Leseturm – Literaturkreis Merseburg

Nächste Lesung

Sonntag, 27.09.2020 16:00 Uhr
Hoppenhauptkirche, Beuna

Thesen zu Herrschaft und zum Wesen der Welt

Pierre Kynast

Das Buch "Trialektik" handelt vom kleinsten gemeinsamen Nenner, auf den man die Welt bringen kann. Er heißt drei.

Dabei leuchten etwa zwei Drittel des Buches ein wenig das gedankliche Umfeld aus, in dem sich die Ausführung dieses Gedankens entwickelte. Aus diesem Teil werden Thesen zu Herrschaft und zum Wesen der Welt gelesen.

Im Zentrum der Lesung steht insbesondere das Verständnis von Herrschaft. Gängige Bestimmungen aus der Politik, der Philosophie und anderen Bereichen werden überprüft, um mit Hilfe der Kritik dieser Vorstellungen ein besseres, umfänglicheres Verständnis zu gewinnen.

Termine 2020

Freitag, 04.09.2020, 18:00 Uhr
Leseturm Sommerfest
offen für Lesetürmer, Freunde, Bekannte und Gäste

Hoppenhauptkirche Beuna

Sonntag, 27.09.2020, 16:00 Uhr
Hoppenhauptkirche, Beuna
Thesen zu Herrschaft und zum Wesen der Welt (Trialektik)
Pierre Kynast

Sonnatg, 25.10.2020, 16:00 Uhr
Hoppenhauptkirche, Beuna
Herbergen und Wege
Jürgen Jankofsky

Donnerstag, 19.11.2020, 17:00 Uhr
Stadtbibliothek Merseburg
Angst
Hans-Dieter Weber

Dienstag, 15.12.2020, hh:mm Uhr
Stadtbibliothek Merseburg
Weihnachtslesung des Leseturms
Autoren des Leseturms



Freiheit für Julian Assange!

Interview mit Mathias Bröckers

"Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, dann werden wir von Verbrechern regiert." (Edward Snowden)

WERBUNG




Machen Sie mit

Sie schreiben selbst? Mit dem Leseturm können Sie Lesungen veranstalten, Ihre Bücher bewerben und Ihre Projekte mit anderen Schriftsteller/in/en besprechen.

Ihre Kolumne, Kurzgeschichte, Essay, Lyrik, Veriss, Prosa ...

Wenn Sie kurze Texte oder Artikel veröffentlichen möchten, schicken Sie sie uns. Wenn's passt veröffentlichen wir Sie auf diesen Seiten. E-Mail an: leseturm@pkp-verlag.de



Gegenwart und Nachkriegszeit

Pütz

Heute schreiben wir den 21. April 2020. Dieses Jahr wird wohl in die Geschichte eingehen. Es kursiert ein noch nicht dagewesener Virus. “Corona” - ist hoch ansteckend und zerstört die Lunge. Von China aus beginnend hat er sich zu einer Epedemie und zur Pandemie ausgebreitet. Es wird unermüdlich an der Entwicklung eines Impfstoffes gearbeitet, wobei nicht nur die Ärzte und Virologen gefragt und gefordert sind. Wie die täglichen Statistiken zeigen, sind besonders ältere Menschen gefährdet und auch bereits verstorben. Ich bin 87zig Jahre alt und denke an die Nachkriegszeit des 2. Weltkrieges. Deutsche Soldaten kamen aus fremden Ländern zurück, gegen die Krieg geführt worden war.

Sie kamen als Verlierer aus der ”Gefangenschaft”. Die meisten ehemaligen Soldaten sahen abgemagert und krank aus. Mit der Hungersnot und dem Mangel an Heizmaterial stellten sich auch die Krankheiten ein. Die Lungenkrankheit TBC war die gefürchtetste! Mit großer Bewunderung denke ich heute noch an meine Eltern und alle anderen Menschen zurück, die selbst in schweren Zeiten “erfinderisch” und begeisterungsfähig waren. Plötzlich waren alle Leute der Meinung,daß Ziegenmilch sehr gesund ist! Onkel Pauls Raucherlunge war ebenfalls angegriffen. Er richtete einen Stall her und kaufte eine Ziege. Wir Jugendlichen im Bootshaus waren begeistert und nannten sie “Oswine”. Oswine wurde an einer langen Leine in Opas Fischerkahn transportiert. Ein Fischerkahn hat kein Kiel. Er liegt flach auf dem Wasser, so daß der Fischermeister Bolland Netze, Reusen und Wannen lagern konnte. Zuerst war Oswine sehr ängstlich, doch dann gewöhnte sie sich daran. Die Spaziergänger auf den Pulverweiden schmunzelten und beobachteten alles ganz genau.

Nach zehnminütiger Fahrt auf der Saale waren wir unterhalb der Hafenbahnbrücke am “Latjer Zippel”angekommen. Dies ist hallescher Dialekt. Zippel ist in diesem Fall ein großer Zipfel Wiese. Latjer sind freche Jungen, die sich dort abends treffen. Es war schwierig, Oswine heil und trocken an Land zu bringen, Es gab keinen Anlegesteg und die Ziege war jedes mal verängstigt. Großer Jubel wenn wir es geschafft hatten und Oswine sich sattfressen konnte. Natürlich immer an der langen Leine! Für den Wintervorrat sorgte Onkel Paul mit der Sichel. Ich kann mich noch an viele Körbe und Säcke voller Gras erinnern. Oswine dankte es mit reichlich ”gesunder” Ziegenmilch, die mir aber überhaupt nicht schmeckte! Sie schmeckte streng und eben nach Ziege! Onkel Paul ist jedenfalls sehr alt geworden und hat Oswine überlebt.

Halle (Saale), 23. Mai 2020



Bücher der Leseturm Autoren

Der Harz ist im Jahr 1056 noch von uralten, dunklen Wäldern bedeckt, die so manches Geheimnis bergen, denn im Schutz dieser Wälder beten die Sachsen an ihren alten Kultplätzen immer noch ihre Götter Krodo und Biel an. Bären, Wölfe und große Hirschrudel finden hier einen üppigen Lebensraum und im Inneren der Berge warten wertvolle Erze darauf, gehoben zu werden. Die Wälder sind ebenso Zufluchtsort für Gesetzlose und Gebannte wie Schatztruhe und Jagdrevier der deutschen Kaiser, die in ihren Jagdpfalzen Erholung und Ruhe suchen. Hier schwören zwei sechsjährige Jungen einander ewige Freundschaft, Heinrich, der Thronfolger Heinrichs III. und Otto, der illegitime Sohn des Burgwarts. Doch schon kurz darauf trennen sich ihre Wege wieder, denn Heinrich ist durch den plötzlichen Tod seines Vaters in der Pfalz Bodfeld König geworden. Und schnell beginnt sich erster Widerstand unter den sächsischen Edlen zu regen, ein tödlicher Widerstand! - Leseprobe – PDF Download




Leseturm Autoren

Adler, Johanna
Buschendorf, Tilo
Deutsch, Thomas †
Eschke-Scheubeck, Philine
Gerlach, Birgit
Gehre, Peter
Haushälter, Beatrix
Hüneburg, Erik
Kynast, Pierre
Mälzer, Katharina
Night, Selenia
Oversberg, Regina
Paul, Rüdiger
Schmelz, Ingeborg
Weber, Hans-Dieter
Werner, Dr. Dietrich †
Wiesner, Nils

Nächste Autorenrunde

Dienstag, 25.08.2020, 18:00 Uhr

Kunsthaus Tiefer Keller Merseburg

Die Runde ist offen. Kommen Sie gern auch unangemeldet vorbei.

WERBUNG

Sie haben ein Manuskript 
und wollen ein Buch daraus machen?
Sprechen Sie uns an.


Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche

Die Runde ist offen. Kommt gerne auch unangemeldet vorbei. Die nächsten Termine für die Schreibwerkstatt sind, jeweils Dienstag, 16:30 Uhr in der Stadtbibliothek Walter Bauer, Merseburg, König-Heinrich-Straße 20 (obere Etage):

Zur Zeit gibt es keine Termine für die Schreibwerkstatt.



Über uns, den Leseturm Literaturkreis Merseburg

Der Leseturm ist eine offene und freie Vereinigung von Autorinnen und Autoren aus Merseburg und der weiteren Umgebung. Wir veranstalten Lesungen, tauschen uns über unsere Projekte aus und laden alle Literaturinteressierten aus der Region ein, sich zu beteiligen.

Kontaktieren Sie uns gern jeder Zeit.


Weltraumladen Orensys pkp Verlag

Leseturm – Literaturkreis Merseburg

Der Leseturm Literaturkreis Merseburg wird unterstützt durch den pkp Verlag.

ImpressumKontaktDatenschutzerklärung