Leseturm. Literaturkreis Merseburg



Lesungen & Termine 2021

Vergangene Veranstaltungen ...>>

Dienstag, 05.10.2021

17:00 Uhr

Stadtbibliothek Merseburg

Merseburger Zaubergeschichten

Es lesen Gastautoren, die sich mit ihren Texten an dem Schreibaufruf Merseburger Zaubersprüche und Zaubergeschichten beteiligt haben.

Anschließen Preisverleihung für den besten Beitrag.



Sonntag, 31.10.2021, 16:00 Uhr
Kirchencafé in Zeitz

Hans-Dieter Weber liest aus seinem Buch

Angst

Dienstag, 16.11.2021 -17:00 Uhr - Stadtbibliothek Merseburg

Autoren der Leseturm Anthologie

Merseburger Zauber-geschichten


Wir bedauern zutiefst den Tod von Regina Oversberg (geboren 1948) Ende Juli 2021. Trotz schwerer Krankheit hat sie in den letzten Monaten ihres Lebens ihren großen historischen Roman fertiggestellt.

Unsere sehr geschätzte Autorenkollegin und gute Freundin Johanna Adler (geboren 1943) ist leider Anfang Juni 2021 verstorben. Ihr lebensfroher, kritischer und liebevoller Geist ist unerwartet aus dem Leben geschieden.


Merseburger Zaubersprüche und Zaubergeschichten

„Ben zibena bluot zibluoda“ – der fremden und doch fühlbaren Mystik der Merseburger Zaubersprüche kann sich niemand entziehen. Als einzige in Deutschland erhaltene heidnische Beschwörungsformeln sind sie Merseburgs größter Zauber. Vor mehr als 1000 Jahren wurden sie von einem Mönch aufgeschrieben und erst 1841 in einer theologischen Sammelschrift des 9. und 10. Jahrhunderts in der Merseburger Domstiftsbibliothek wiederentdeckt. Im Festjahr „Geweiht für die Ewigkeit. 1000 Jahre Merseburger Domweihe“ wollen wir deshalb auch 180 Jahre Wiederentdeckung der Merseburger Zaubersprüche würdigen. Der Freundeskreis Literatur e.V. und die Merseburger Autorengruppe „Leseturm“ haben deshalb zu einem Rezitations- und Schreibwettbewerb aufgerufen. Gesucht wurden die besten Rezitationen der Merseburger Zaubersprüche sowie die besten „Merseburger Zaubergeschichten“.

Artikel zum Schreibaufruf auf hallelife.de

Artikel zum Schreibaufrauf in der Mitteldeutschen Zeitung

Anmerkung der Leseturm Redaktion zum Titel des MZ-Artikels: Als die Merseburger Zaubersprüche einst verwendet wurden, dachte sicher niemand an Kindergeschichten. Zauberhaftes und magisches geht weit über Infantilitäten hinaus. Beschränken Sie sich also mit ihren magischen Geschichten zum "Zauberhaften Merseburg" bitte nicht darauf. (Pierre Kynast)

Liste der Autoren und eingereichten Texte

Helena Annelie John (10 Jahre): „Die Hexen der Zeit“

Reinhard Cornelius-Hahn: „Der Zauberspruch“

Lisa Viktoria Kantimm (12 Jahre): „Zwei freunde und die Reise durch Merseburg“

Karla Voigt (12 Jahre): „Drei Freunde und das Abenteuer in Merseburg“

Nele Eberhardt: „Der Fluch des Rabens“

Kristina Kliche: „De Merscheborcher Zauwerschbrüche“

Miriam Stephanie Reese: „Der Ruf der Raben“

Sarah S. Rudloff: „Merse-Reim“, „Frequenz 573“

Lara Trabitz (10 Jahre): „Der geheimnisvolle Brief“

Frederike Brendler: „Dialekt im Stadtarchiv“

Dr. Simon Karcher: „Ein kostbarer Fund“

Tina Kaltofen: „Das Lied des Brunnens“

Karin Dell: „Neugier kann wie ein Zauber sein“

Lutz Brückner: „Merseburger Zaubersprüche frei ausgelegt“

Christina Lind: „Incantatio contra mugge“

Birgit Gerlach: „Otto“

Lieselotte Hoffmann: „Zauberspruch für Heilungen verschiedenster Art“,      „Zauberhafter Dom zu Merseburg“, „1000 Jahre Dom zu Merseburg“

Anke Elsner: „Finis coronat opus – Das Ende krönt das Werk (Ovid)“

Daniela John: „Die Hüter vom Gotthardtsteich“

Christoph Penneke: „Ereignisse in Merseburg, niedergeschrieben von Geheimrat XXXXX,XM - Herrschaftliches Archiv des Burggraf zu Magdeburg“

Gudrun Beuster: „Im Kaiserdom zu Merseburg“

Thekla Batereau: „Schatzsuche“

Ingrid Hermann: „Die graue Maus und die weiße Maus“

Horst Fischer: „Die Merseburger Zaubersprüche“

Hans-Dieter Weber: „Der schönste Tag“,   „Die erste Geschichte“, „Unerfüllte Gartenträume“

Vielen Dank an alle die mitgemacht haben!

Wir bemühen uns, bis Anfang Dezember ein Buch daraus zu machen. Vorbestellungen und Rückfragen bitte an Pierre Kynast: info@pkp-verlag.de





Pierre Kynast
Merseburg, 28.10.2020

Corona Maßnahmen

Das Thema "Corona-Maßnahmen" ist in Deutschland, Europa und der Welt von höchster Bedeutung. Ich halte es daher für wichtig, umfassend informiert zu sein.

Die tatsächliche Lage ist sehr schwer einzuschätzen, verlässt man sich nur auf die gängigen Medien, da diese sowohl die Vielfalt als auch die Tiefe an Information nicht abbilden, die bisher zu der Sache und den Akteuren vorliegen.

Das zivilgesellschaftliche Engagement zur Aufklärung der Situation ist bemerkenswert!

Ich möchte daher als Anregung auf einige alternative Informationsquellen hinweisen.

2020 NEWS

Aktuelle Nachrichten zu den Corona-Maßnahmen und verwandten Themen. Eine Initiative der Macher des Corona Ausschusses. https://2020news.de/

Corona Ausschuss

Die Stiftung Corona Ausschuss fördert in ihren Sitzungen seit Frühsommer 2020 ausführliche, tiefgehende und bemerkenswerte Information zu Tage und wirkt aktiv, auf dem Weg über die Gerichte, auf eine Aufklärung hin. https://corona-ausschuss.de/

Die Great Barrington Erklärung

"Als Epidemiologen für Infektionskrankheiten und Wissenschaftler im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens haben wir ernste Bedenken hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen der vorherrschenden COVID-19-Maßnahmen auf die physische und psychische Gesundheit und empfehlen einen Ansatz, den wir gezielten Schutz (Focused Protection) nennen." https://gbdeclaration.org/die-great-barrington-declaration/

Anwälte für Aufklärung

"Wir sind eine Gruppe von unabhängigen Anwälten die sich vernetzt hat, um auf den unterschiedlichen Rechtsgebieten bei der Aufklärung der angeblichen Pandemie zu helfen und juristische Antworten auf die sich dabei stellenden Fragen zu finden." https://www.afa.zone/

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Pierre Kynast
Merseburg, 12.04.2021

Der deutsche Philosoph Immanuel Kant hat vor über 200 Jahren zwei schöne, gute und wahre Gedanken präzise zum Ausdruck gebracht. Es braucht ein wenig Mut, Kraft und Willen, sie auf sich selbst anzuwenden und nicht hochmütig darüber hinwegzugehen:

1.) Aufklärung ist der Austritt des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.

2.) Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Wo immer gesellschaftliche Organisationsformen benutzt werden, um von oben nach unten das Weltbild, den Willen oder auch nur die Unfähigkeit weniger vielen aufzuzwingen, können diese beiden Gedanken den Weg zu immer mehr Freiheit weisen: Schritt für Schritt Abhängigkeiten abbauen und immer selbstständiger denken und handeln.



Ingrid Hermann
Merseburg, 01.04.2021

Impftermin mit Zufallstreffer

Oma Ilse steht am Küchenfenster und schaut auf die Straße. Die Laternen brennen bereits und sie kann das Leben auf der Straße gut beobachten. Sie wartet auf ein kleines rotes Auto. Max, ihr Enkelsohn, will sie heute zum Impfzentrum fahren. Etwas aufgeregt ist sie schon. Die Diskussionen zu den eventuellen Nebenwirkungen tragen ebenfalls dazu bei. Endlich klingelt es an der Wohnungstür und Max hat es wie immer eilig. Als Ilse das Impfzentrum betritt, ist sie sehr beeindruckt. So groß und hell hatte sie sich die Sporthalle nicht vorgestellt. Ein Soldat hatte ihre Aufregung bemerkt und auch mitbekommen, dass ihr junger Begleiter schnell wieder weg war. Vielleicht hat er dabei auch an seine Oma gedacht, als er Ilse an eine freundliche Mitarbeiterin übergab. Jetzt ging alles sehr schnell. Ilse war geimpft und saß im Ruhebereich. Lange hielt aber die Ruhe nicht an, denn Ilse suchte mal wieder ihre Brille. Mit Brille sieht man halt mehr! Ein älterer Herr, der zwar mit Abstand aber trotzdem in ihrer Reihe saß, hatte Ilse beobachtet. Er fragte sie höflich, ob er ihr behilflich sein könne? Ilse war plötzlich etwas verwirrt, fragte ihn aber trotzdem, ob er sich denn in einer Damenhandtasche auskennen würde? Der Mann stand auf und sie konnte über der Maske seine freundlich lächelnden Augen sehen. Er hielt die Tasche an beiden Henkeln weit geöffnet und sie konnte jetzt besser suchen. Sie fand tatsächlich bald ihre Brille und setzte sie auf. Als sie ihm die Tasche wieder abnehmen wollte, merkte sie, wie der Mann auf ihren Kettenanhänger starrte. Besorgt fragte sie ihn, ob er jetzt Nebenwirkungen verspüren würde? Der Mann verneinte und sagte aber zu ihr, dass er diesen Stein an ihrer Kette schon einmal gesehen hätte. Genauso einen grünen Stein in dieser Tropfenform. Ich habe ihn vor sehr langer Zeit einmal an eine große Liebe verschenkt. Leider ist sie aber damals an einem Missverständnis zerbrochen. Danach holte der Mann tief Luft und war ganz still. Ilse verspürte plötzlich einen “Kloß” im Hals und fragte zögernd, ob er vielleicht Otto heißt? ... dann hatten Beide feuchte Augen. Eine schönere “Nebenwirkung” kann es einfach nicht geben.



Pierre Kynast
Merseburg, 13.08.2019

Freiheit für Julian Assange!

"Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, dann werden wir von Verbrechern regiert." (Edward Snowden)

Das Interview mit Mathias Bröckers klärt über die Hintergründe der Verfolgung von Julian Assange auf.



WERBUNG





Machen Sie mit

Sie schreiben selbst? Mit dem Leseturm können Sie Lesungen veranstalten, Ihre Bücher bewerben und Ihre Projekte mit anderen Schriftstellern besprechen.

Ihre Kolumne, Kurzgeschichte, Essay, Lyrik, Veriss, Prosa ...

Wenn Sie kurze Texte oder Artikel veröffentlichen möchten, schicken Sie sie uns. Wenns passt, veröffentlichen wir Sie auf diesen Seiten. E-Mail an: leseturm@pkp-verlag.de



Bücher der Leseturm Autoren

INOCHI

The Book of Life | Das Buch des Lebens

Hinomoto no Mikoto Masahilo Nakazono

English | Deutsch

Deutsch von Pierre Kynast

268 Seiten. Paperback. Zweisprachige Ausgabe ENG-DEU. 11 Abbildungen. Inklusive Klangtafel. ISBN 9783943519464

[1.1] Das Kototama-Prinzip wurde vor vielen Zeitaltern von unseren menschlichen Ahnen perfektioniert. Es ist das Prinzip des menschlichen Lebens in seiner Gesamtheit, das Prinzip, welches die Tätigkeit des Lebens des Universums bestimmt. Es ist das Gesetz der Funktion und Wirkung menschlicher Fähigkeit, ihrer Wandlung, Manifestation und Handlung.

[1.2] Es liegt im Bereich menschlichen Vermögens, Religion, Philosophie, Kunst, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik etc. zu schaffen. Diese Manifestationen von Können und Handlungen, aus denen alle Zivilisationen in ihren unzähligen Aspekten entstehen, folgen dem Prinzip und Gesetz des Kototama. Dementsprechend ist es das grundlegende Gesetz oder der Spiegel letztgültiger Beurteilung.

[1.3] Wir Menschen müssen die Richtigkeit oder Falschheit, das Gute und Schlechte der Dinge beurteilen, die wir geschaffen haben. Ohne unsere Reinigung können wir kein abschließendes Urteil fällen.

[1.4] Vor etwa achttausend Jahren wurde das einzig wahre Prinzip für menschliche Wesen verborgen, und die Zivilisation entwickelte sich ohne Kenntnis desselben – bis heute. [...]

[1.5] Zur Rettung aller Menschen – um aus der von uns selbst geschaffenen, höllischen Welt der derzeitigen Zivilisation herauszukommen – müssen wir das Lebensprinzip zurückgewinnen und uns wieder unserer natürlichen, ursprünglichen Menschlichkeit zuwenden. Rettung kommt nicht von irgendwo anders. Wir müssen uns selbst retten, aber wir brauchen den Spiegel, mit dem das getan werden kann. [...]






Leseturm Autoren

Adler, Johanna
Buschendorf, Tilo
Deutsch, Thomas
Gehre, Peter
Hahn, Reinhardt O.
Hermann, Ingrid
Hüneburg, Erik
Kynast, Pierre
Night, Selenia
Oversberg, Regina
Paul, Rüdiger
Schmelz, Ingeborg
Weber, Hans-Dieter
Werner, Dr. Dietrich
Wiesner, Nils

Nächste Autorenrunde

Donnerstag, 18.11.2021, 18:00 Uhr

bei Hans-Dieter Weber,
Zu den Teichen 52A, 06217 Merseburg OT Atzendorf

Die Runde ist offen. Kommen Sie gern auch unangemeldet vorbei.

WERBUNG

Sie haben ein Manuskript 
und wollen ein Buch daraus machen?
Sprechen Sie uns an.


Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche

Die Runde ist offen. Kommt gerne auch unangemeldet vorbei. Die nächsten Termine für die Schreibwerkstatt sind, jeweils Dienstag, 16:30 Uhr in der Stadtbibliothek Walter Bauer, Merseburg, König-Heinrich-Straße 20 (obere Etage):

Zur Zeit gibt es keine Termine für die Schreibwerkstatt.



Über uns, den Leseturm Literaturkreis Merseburg

Der Leseturm ist eine offene und freie Vereinigung von Autorinnen und Autoren aus Merseburg und der weiteren Umgebung. Wir veranstalten Lesungen, tauschen uns über unsere Projekte aus und laden alle Literaturinteressierten aus der Region ein, sich zu beteiligen.

Kontaktieren Sie uns gern jeder Zeit.


WERBUNG

weltraumladen Orensys pkp Verlag

Leseturm. Literaturkreis Merseburg

Der Leseturm Literaturkreis Merseburg wird unterstützt durch den pkp Verlag.

ImpressumKontaktDatenschutzerklärung